Online Marketing

Das Internet bietet den Markt der Zukunft. Immer mehr Verbraucher informieren sich über das Internet, welche Produkte sie kaufen möchten oder welche Dienstleistung sie in Anspruch nehmen möchten. Entweder man erledigt solche Aufgaben selbst oder man gibt die eigene Webseite in die Hände einer Agentur wie der Full Service Agentur wwg Löwenstark. Solche Agenturen behalten die Positionierung der Webseite permanent im Auge. Sie steuern Werbemaßnahmen und optimieren auch das Werbebudget. Dies läßt sich natürlich nur mit dem nötigen Know-how der einzelnen Mitarbeiter bewerkstelligen. Auf diese Weise wird der Etat nur für Zwecke verbraucht, den man für das Fortkommen der Seite tatsächlich benötigt.

Gute Webseitengestaltung

Zu den Diensten der Full Service Agentur wwg Löwenstark gehört es beispielsweise, eine Webseite gut zu gestalten. Hier macht sich die langjährige Erfahrung bemerkbar. Und auch Gespür für die aktuellen Trends, wird hier mit eingebracht. Aber egal, ob man die Webseite selbst gestaltet oder über eine Agentur gestalten lässt – es gibt einige Dinge, die man beachten sollte.

Content, also tatsächlicher Inhalt, ist das A und O einer guten Webseite. Allerdings muss man bedenken, dass man nur wenige Sekunden Zeit hat, um den Besucher einer Webseite davon zu überzeugen, dass man sein Problemlöser sein kann. In der Regel betrachten Besucher eine Webseite durchschnittlich drei Sekunden lang und haben dann entschieden, ob sie sich mit der Webseite näher befassen möchten. Insofern sollte die wesentliche Botschaft auch entsprechend präsentiert werden. Ein guter Slogan und ein Bild, das das Lebensgefühl verkauft, das man mit seinem Produkt oder seiner Dienstleistung anbietet, sind der passende Türöffner. Auch der Inhalt sollte sich an dem Nutzen orientieren, den der Kunde mit dem eigenen Angebot verbinden soll. Dabei müssen die Suchworte, die man der Suchmaschine liefert, natürlich mit dem Inhalt der Webseite übereinstimmen.

Geeignete Werbemaßnahmen

Auf Plattformen wie etwa Facebook oder bei Twitter gibt es eine große Möglichkeit an viele Kunden zu kommen

Die Möglichkeiten, Werbemaßnahmen zu gestalten, sind inzwischen immer umfangreicher geworden. Klassische Zeitungswerbung erscheint wenig zielführend. Stattdessen rücken Dinge wie Social Media Marketing in den Vordergrund. Natürlich sollte das Gesamtpaket auch bezahlte Werbung umfassen. Social Media Marketing basiert auf dem Prinzip, dass eine persönliche Empfehlung immer noch mehr zählt als jede Aussage, die ein Unternehmen über sich selbst trifft. Doch auch hier ist wie immer Vorsicht vor schwarzen Schafen geboten, wie ein Artikel im Tagesspiegelaufzeigt. So sollte man mit seiner Firma auf den sozialen Plattformen mit einer eigenen Seite vertreten sein, die dem Nutzer einen echten Mehrwert bietet. Im nächsten Schritt macht man die Seite bekannt und postet in regelmäßigen Abständen sinnvolle Inhalte, die allerdings nicht zu extrem in Richtung Werbung gehen sollten. Der Nutzer muss immer auch einen Mehrwert für sich selbst erkennen können. Dann wird er auch mit Freude die Fanseite oder auch das Angebot an seine Freunde empfehlen. Auf diese Weise gelangt man an Kunden heran, an die man selbst vielleicht sonst nicht gelangt wäre.

Neben den klassischen Plattformen gibt es auch die Möglichkeit, über Kurznachrichtendienste wie Twitter an Kunden zu kommen. Hier gilt der Grundsatz, dass nur regelmäßige Arbeit an solchen Plattformen der Webseite dauerhaft etwas bringen. Diese Kurznachrichtendienste haben eine kurze Zeit, in der die Nachrichten als aktuell angesehen werden. Es posten sehr viele Menschen und entsprechend schnell ist die Meldung in der Vielzahl der Meldungen verschwunden. Auch hier sollte der Inhalt einen Mehrwert und nicht ausschließlich Werbung bieten. Nur dann empfinden andere Nutzer die Postings als sinnvoll.

Aber natürlich kann man über solche Plattformen auch sehr gut Aktionsangebote verbreiten. So kann man ein exklusives Angebot nur an die Nutzer einer Plattform aussprechen. Besonders gerne werden Gutscheine genutzt. Diese können, müssen aber nicht unbedingt an einen Mindestbuchungswert gebunden sein. Solche Gutscheine machen den Nutzer neugierig und er wird sich gern mit dem Angebot auseinandersetzen.